Träger

Die Evangelischen Familienbildungsstätten und der Deutsche Kinderschutzbund bieten idealtypische Voraussetzungen für die Trägerschaft des Projektes, weil sie...

  • in Schleswig-Holstein flächendeckend aufgestellt sind
  • auf professioneller bzw. ehrenamtlicher Basis im öffentlichen Raum arbeiten
  • ein vielfältiges fachliches Netz unterhalten
  • in ihrer Region gut vernetzt sind mit Ämtern und Organisationen unterschiedlicher Ausrichtung
  • über jahrelange Erfahrung in pädagogischen Schulungen und Fortbildungen, in logistischer und inhaltlich koordinierender Arbeit, in der Arbeit mit Ehrenamtlichen, Gewinnung von Ehrenamtlichen, Begleitung in ihrer Arbeit, Beratung und Krisenmanagement verfügen
  • einen gutem Ruf bei Familien haben
  • eine funktionstüchtige Administration auf aktuellem technischen Stand vorhalten
  • gute Kontakte zu jeweiligen Medien der Region haben
  • sich als zuverlässige Partner von Familien, Behörden, Ämtern und Kooperationspartnern profiliert haben.

Das Projekt ist für die Kooperationspartner sowohl eine sinnvolle Ergänzung als auch eine gute inhaltliche Weiterentwicklung ihrer sonstigen Arbeit.

Gefördert durch:

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Kreis Herzogtum Lauenburg Bundesinitiative Frühe Hilfen

Familienbildungsstätte Ratzeburg
Familienbildungsstätte Schwarzenbek
Kinderschutzbund Kreis Herzogtum Lauenburg